Livraison GRATUITE dès 29.99€
+ 5000 clients satisfaits
SOLDE -20% (ajouter au panier)
SOLDE -20% (ajouter au panier)
Paiements 100% sécurisés

Kann man CBD jeden Tag einnehmen? Gefahr

Kann man CBD jeden Tag einnehmen? Gefahr

Cannabidiol, besser bekannt als CBD, ist ein sehr beliebtes Produkt, das wegen seiner vielen therapeutischen Vorteile verwendet wird. Doch kann CBD ohne Risiko im Alltag eingenommen werden? Entdecken Sie in diesem Artikel die Vorteile und Gefahren der täglichen Einnahme von CBD.

Können wir täglich cbd konsumieren?

Der tägliche Konsum von cbd ist ein hervorragendes Mittel gegen das plötzliche Auftreten von Symptomen. Wenn Sie jedoch das Beste aus dem Produkt herausholen möchten, müssen Sie es regelmäßig konsumieren, und dafür gibt es viele Gründe.

Hier sind 8 Gründe, warum Sie CBD jeden Tag verwenden sollten.

Cannabidiol (CBD) Wellness ist die aktivste Substanz in Cannabis und kann aus mehreren Gründen verwendet werden.

1. CBD hält den Körper im Gleichgewicht.

Viele Wellness-Menschen verwenden gerne und oft das Wort „Balance“, sei es emotionales, körperliches oder finanzielles Gleichgewicht. Warum ist das Gleichgewicht also wichtig und wie unterstützt das tägliche CBD das Gleichgewicht?

Wenn etwas schief geht, binden Endocannabinoide an einzigartige Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems (ECS). Dieses Nahrungsergänzungsmittel beeinflusst diese Rezeptoren nicht direkt, sondern modifiziert ihre Form und ihr Verhalten.

Diese Veränderungen verändern die Art und Weise, wie ECS-Rezeptoren mit verschiedenen internen und externen Cannabinoiden interagieren. Tägliches CBD wirkt sich jedoch direkt auf unabhängige Rezeptoren aus, die für die emotionale und körperliche Gesundheit verantwortlich sind.

Diese Zwei-Hit-Kombination und seltene Bindungseigenschaften machen CBD zu einem wahren Meister der Aufrechterhaltung der Homöostase.

2. CBD ist sicher in der Anwendung

Wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel, Medikamente oder irgendetwas anderes konsumieren, ist es äußerst wichtig, sich zu fragen: „Ist es sicher?“ ".

Im Fall von alltäglichem CBD ist die Antwort ein klares Ja. Die Weltgesundheitsorganisation sagte in einem Bericht aus dem Jahr 2018, dass CBD „gut verträglich“ sei. Bisher ist noch niemand krank oder süchtig nach diesem Nahrungsergänzungsmittel geworden

Nebenwirkungen sind selten und reduzieren sich auf leichte Beschwerden, die oft mit der Zeit abklingen. Wenn Sie mit einer niedrigen Dosis beginnen und diese schrittweise erhöhen, werden Sie wahrscheinlich keine Probleme bekommen.

Vollspektrumprodukte enthalten bis zu 0,2 % THC, aber das wird Dich nicht stoned machen. Wenn Sie sich wegen THC Sorgen machen, probieren Sie Breitband-CBD, wie unser 5 % Breitband-CBD- Öl.

Diese niedrige Konzentration ist äußerst effektiv für die tägliche Pflege und die mitgelieferte Pipette macht die Dosierung einfach.

3. Cannabis CBD und seine Vorteile zum Stressabbau

Wir alle wollen so gesund wie möglich sein, aber viele machen den Fehler, sich auf die körperliche Gesundheit zu konzentrieren. Es spielt jedoch keine Rolle, wie gut Sie sind, wenn Sie sich aufgrund von Depressionen, Angstzuständen oder Stress schlecht fühlen.

Das Endocannabinoid-System hält viele Dinge stabil, einschließlich Stimmungs- und Stressreaktionen.

CBD unterstützt Stimmung und Stress auf zwei verschiedene Arten. Die erste – wie bereits erwähnt – erfolgt durch indirekten Kontakt mit Endocannabinoid-Rezeptoren.

CBD ist jedoch mit mehreren anderen stimmungsbezogenen Signalwegen verbunden. Serotonin spielt eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung von Symptomen wie Angstzuständen und Depressionen. Eine 2014 in der National Library of Medicine veröffentlichte Studie ergab, dass CBD Serotoninrezeptoren bei hohen Dosen aktiviert.

Kurz gesagt, CBD führt einen zweigleisigen Krieg – ECS- und Nicht-ECS-Rezeptoren – um die Stimmung zu regulieren und Stress abzubauen.

4. CBD bei Schlaflosigkeit

Einige von uns fragen sich, warum wir uns immer noch müde fühlen, obwohl wir acht Stunden lang gut geschlafen haben. Obwohl Schlafzeit wichtig ist, bedeutet dies nicht, dass Ihr Gehirn richtig ruht.

Wenn die Schlafqualität beeinträchtigt ist, spielen die Stunden keine Rolle. Sie werden müde und weniger produktiv aufwachen.

Wir wissen immer noch nicht genau, wie CBD den Schlaf verbessert, trotz umfangreicher Forschungsarbeiten zu diesem Thema. Beispielsweise zitiert die American Sleep Association mehrere Studien, die zeigen, dass CBD Menschen mit Schlaflosigkeit und anderen Störungen hilft, besser zu schlafen.

Durch die Verwendung von CBD für den Schlaf kann es Ihre Produktivität, Energie, Konzentration und Klarheit des Geistes steigern und Ihnen auch dabei helfen, besser zu schlafen

5. Die Wirkung von CBD bei Schmerzen und Entzündungen

Jeder ist mit Gelenk- und Muskelproblemen konfrontiert, unabhängig von Alter, Gesundheit oder Fitness. CBD kann helfen, Schmerzen, Schmerzen und Beschwerden effektiver zu lindern als rezeptfreie Medikamente.

Denn unser 900 mg CBD-Balsam ist perfekt für chronische lokale Schmerzen oder zur Linderung von Verspannungen und Post-Workout-Schmerzen. Was wir jedoch wirklich schätzen, ist der zusätzliche Bonus von natürlich vorkommenden Cannabinoiden und Terpenen, die die Gesamtwirksamkeit des Produkts erhöhen.

Unterdessen können tägliche Dosen von CBD-Öl chronische Schmerzen abwehren.

Die Cremes wirken, indem sie die analgetische Reaktion von zwei Endocannabinoiden namens Anandamid und 2-AG auslösen. Das ECS erledigt dann seine Aufgabe und stoppt den Schmerz an der Quelle.

Es gibt immer mehr Beweise, die auf die schmerzlindernden Eigenschaften von CBD hinweisen. Bei oraler Einnahme bietet CBD eine umfassende Linderung, was praktisch ist, wenn Sie mehrere Schmerzpunkte haben.

Wenn Ihnen der Umgang mit Schmerzen ein Anliegen ist, kann CBD der Schlüssel zu einem angenehmeren Leben sein.

6. Die Vorzüge von cbd für die Haut

CBD bietet große interne Vorteile, aber seine therapeutischen Eigenschaften sind für die Oberfläche Ihres Körpers genauso wichtig.

Obwohl die Forschung noch nicht abgeschlossen ist, kann CBD helfen, die Gesundheit der Haut zu verbessern und Symptome zu lindern, die mit lokalen Reizungen verbunden sind.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Cannabidiol sind von zentraler Bedeutung für seine vielen Vorteile für die Haut.

Zum Beispiel deuten Beweise darauf hin, dass CBD ein wirksames Mittel zur Vorbeugung von Akne sein könnte.

Eine Studie der National Library of Medicine aus dem Jahr 2014 stellte fest, wie CBD Entzündungen in Sebozyten lindert, den Zellen, die für die Talgproduktion verantwortlich sind, die dafür bekannt sind, Poren zu verstopfen und Akne zu verursachen.

In ähnlicher Weise kann CBD Hautentzündungen, Rötungen und Schmerzen im Zusammenhang mit Hauterkrankungen wie Ekzemen und Psoriasis reduzieren.

Es ist sogar eine praktische tägliche Feuchtigkeitscreme, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, um ein Austrocknen zu reduzieren oder zu verhindern.

Entdecken Sie unsere cbd-Kosmetikserie Lanvia und Carebidiol Made in France

7. Sie können CBD jederzeit verwenden

Medizinisches Cannabis ist in Frankreich mit einem THC-Gehalt von weniger als 0,2 % legal. Der Satz kann jedoch je nach Land unterschiedlich sein, z. B. in der Schweiz, die einen Satz von 1 % festlegt. Achten Sie also darauf, die Rate und Qualität der gekauften Produkte zu überprüfen, überprüfen Sie die Laborzertifikate, um sicherzugehen.

Einige Menschen sind jedoch besorgt über THC. In diesem Fall sind unsere Breitband-CBD- Produkte vollständig THC-frei und Halal-konform.

Aber was uns wirklich von anderen CBD-Unternehmen in unserer Branche unterscheidet, ist unser CO² S-Extraktionsprozess, der ein Öl von höherer Qualität als andere Extraktionsmethoden ermöglicht.

Video über den überkritischen CO²-Extraktionsprozess von CBD

Die Konservierung dieser anderen Pflanzenstoffe bietet die besten Gesamteffekte, wann immer Sie sie brauchen.

8. CBD-Produkt vs. Medizin

Der Begriff „natürlich“ wird im Allgemeinen als eine gute Sache angesehen, es sei denn, Sie sprechen mit der ANSM und vielen skeptischen Labors. Ironischerweise bietet die medizinische Gemeinschaft jedoch gerne gefährliche und oft süchtig machende verschreibungspflichtige Medikamente an.

CBD bleibt im Hintergrund, wenn Ärzte die Opioid- Epidemie anheizen oder Medikamente entwickeln, die schwerwiegende Nebenwirkungen oder Langzeitschäden verursachen können.

Mit Ausnahme von Epilepsie sind Humanstudien zum CBD-Konsum und seinen Vorteilen selten. Aber immer mehr vorläufige Daten, Bewertungen, Tierstudien und Erfahrungsberichte zeigen, dass CBD eine sicherere und natürlichere Alternative zu verschreibungspflichtigen Medikamenten ist.

Wenn Sie der Meinung sind, dass dieses Nahrungsergänzungsmittel Ihnen helfen kann, fragen Sie Ihren Arzt um Rat, ob Sie es in Ihre Gesundheitsvorsorge aufnehmen können.

Nicht jeder mag den Geschmack von CBD-Öl, also erleichtern Sie das Schlucken mit unseren veganen CBD-Softgels oder unserem CBD-Gourmet-Sortiment . Beide sind rein natürlich und frei von Konservierungsstoffen – so wie CBD sein sollte.

Dieser Inhalt ist nur für Bildungszwecke bestimmt. Die bereitgestellten Informationen stammen aus Recherchen, die aus externen Quellen stammen.

Welche Krankheiten heilt CBD?

Obwohl CBD häufig verwendet wird, um Schmerzen zu lindern, Angstzustände zu reduzieren und Schlaflosigkeit zu bekämpfen, fragen sich viele Menschen immer noch, welche Krankheiten mit CBD behandelt werden können.Es gibt Cannabidiol-Produkte, deren Konsum täglich erfolgen kann, ohne Angst vor Nebenwirkungen zu haben.

CBD hilft Schmerzen aufgrund von Arthrose zu lindern

Chronische Schmerzen können schwierig zu behandeln sein, aber viele Menschen haben festgestellt, dass CBD ihnen helfen kann, ihre Schmerzen zu bewältigen. Studien haben gezeigt, dass CBD helfen kann, Entzündungen zu reduzieren, die ein großer Faktor bei chronischen Schmerzen sein können.

CBD kann bei der Behandlung von Depressionen helfen

Angst und Depression sind häufige psychische Probleme, die einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität haben können. Medikamente, die üblicherweise zur Behandlung dieser Erkrankungen eingesetzt werden, können unerwünschte Nebenwirkungen verursachen, aber CBD bietet möglicherweise eine natürlichere Alternative.

CBD kann helfen, Entzündungen zu reduzieren

Entzündungen sind ein normaler Körperprozess, der hilft, Infektionen zu bekämpfen und Wunden zu heilen. Wenn die Entzündung jedoch chronisch wird, kann sie ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen. CBD wurde mit einer Verringerung von Entzündungen in Verbindung gebracht, was dazu beitragen kann, das Risiko chronischer Erkrankungen wie Arthritis, Diabetes und Herzerkrankungen zu verringern.

CBD kann bei Schlaflosigkeit helfen

Schlaflosigkeit ist ein häufiges Problem, das die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen kann. CBD kann helfen, Angst und Schmerzen zu lindern, die wichtige Faktoren bei Schlaflosigkeit sein können.

CBD kann bei der Behandlung von Epilepsie helfen

Epilepsie ist eine häufige neurologische Erkrankung, die Anfälle verursachen kann. CBD wurde mit weniger Anfällen bei Menschen mit Epilepsie in Verbindung gebracht, was es zu einer potenziellen Behandlungsoption für diese Erkrankung macht.

CBD kann bei der Behandlung von Übelkeit und Erbrechen helfen

Übelkeit und Erbrechen sind häufige Symptome vieler Erkrankungen, einschließlich Krebs und Chemotherapie. CBD kann helfen, diese Symptome zu lindern und den Betroffenen Linderung zu verschaffen.

CBD kann bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen helfen

Entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind Erkrankungen, die das Verdauungssystem betreffen. CBD kann helfen, Entzündungen im Darm zu reduzieren und Menschen mit diesen Erkrankungen Linderung zu verschaffen.

CBD kann bei der Behandlung von Akne helfen

Akne ist ein häufiges Hautproblem, das schwierig zu behandeln sein kann. CBD kann helfen, Hautentzündungen zu reduzieren und die Talgproduktion zu regulieren, was eine potenzielle Behandlung von Akne darstellt.

CBD kann bei der Behandlung von Multipler Sklerose helfen

Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung, die das zentrale Nervensystem betrifft und Symptome wie Koordinationsstörungen, Taubheitsgefühl und Kribbeln verursachen kann. Die Symptome von Multipler Sklerose können schwierig zu behandeln sein, aber CBD kann helfen, Schmerzen und Entzündungen zu lindern und Menschen mit dieser Erkrankung Linderung zu verschaffen.

CBD kann Suchtlinderung bieten

Sucht ist ein häufiges Gesundheitsproblem, das schwer zu behandeln sein kann. CBD kann helfen, Entzugssymptome und Heißhunger zu reduzieren, und bietet eine potenzielle Behandlung für Sucht.

CBD kann manchmal Anfälle reduzieren

Krampfanfälle sind ein häufiges Symptom vieler Erkrankungen, einschließlich Epilepsie. CBD kann helfen, Anfälle zu reduzieren, und bietet eine potenzielle Behandlung für diesen Zustand.

CBD kann helfen, Schizophrenie-Störungen zu lindern

Schizophrenie ist eine häufige psychische Störung, die Symptome wie Halluzinationen und Wahnvorstellungen verursachen kann. Obwohl Medikamente, die üblicherweise zur Behandlung von Schizophrenie eingesetzt werden, unerwünschte Nebenwirkungen haben können, bietet CBD möglicherweise eine natürlichere Alternative.

CBD kann helfen, das Diabetesrisiko zu mindern

Diabetes ist eine Volkskrankheit, die Millionen von Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Studien haben gezeigt, dass CBD helfen kann, den Blutzucker zu regulieren und das Diabetesrisiko zu senken.

CBD kann helfen, Schlafstörungen bei Kindern mit Autismus zu behandeln
Kinder mit Autismus können Schlafprobleme haben, die ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden beeinträchtigen können. Studien haben gezeigt, dass CBD helfen kann, den Schlaf bei Kindern mit Autismus zu verbessern.

In welcher Form Cannabidiol täglich einnehmen

CBD-Öle in Tropfen eingenommen:

Sublingual (unter der Zunge) eingenommen, können einige mg CBD schnelle Wirkungen erzielen . CBD-Öl kann täglich konsumiert werden. Diese Verabreichungsmethode wird von vielen als die beste angesehen, da sie schnell mit dem Blutfluss in Kontakt kommt

CBD-Kapseln:

Orale Kapseln ohne Geschmack. Sie werden die Auswirkungen nicht sofort spüren, da sie sich ihren Weg durch das Verdauungssystem bahnen müssen, bevor sie in die Leber und den Blutkreislauf gelangen können. Die Kapseln ermöglichen jedoch eine einfache Dosierung von 15 bis 50 mg CBD.

Um die Zeit bis zum Auftreten der Wirkung zu minimieren, vor den Mahlzeiten auf nüchternen Magen einnehmen.

CBD-Kuchen oder Bonbons:

Erhältlich in Form von Kuchen , Keksen, Pralinen und Bonbons ist eine köstliche Art, CBD einzunehmen.

Diese Produkte müssen absorbiert werden, was bedeutet, dass die Wirkung einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

CBD-Verdampfung:

Inhalation ist ein weiterer schneller Weg, um die Wirkung von Cannabidiol zu erfahren. Die Verdunstung erhält jedoch aufgrund möglicher Gesundheitsprobleme negative Aufmerksamkeit.

Lotionen, Cremes oder Balsame für die Haut:

Dieses CBD-Produkt ist als Lotion, Creme, Balsam oder Salbe erhältlich und wird auf die Haut aufgetragen, um Schmerzen in einem bestimmten Bereich des Körpers zu lindern. Dieses Produkt bietet auch eine langsame Freisetzung von CBD und wird am besten für RLS-Symptome in isolierten Bereichen verwendet, in denen Schmerzen und Entzündungen auftreten.

Wann darf cbd nicht eingenommen werden?

Zunächst einmal ist es fair zu sagen, dass hochwertiges CBD den gleichen Preis hat, also sollten Sie es nicht verschwenden, indem Sie zu viel, zu wenig oder falsch verwenden. Wenn Sie der schrittweisen Methode folgen und mit einer niedrigen mg-Dosis beginnen und diese langsam steigern, geben Sie Ihrem Körper die Möglichkeit, Sie zu warnen, wenn Sie Ihre „ideale Dosierung“ von CBD erreicht haben.

Die Verwendung von CBD am Körper ist so unterschiedlich wie die Person, die es einnimmt, was also für eine Person funktioniert, funktioniert normalerweise nicht gleich für eine andere. Hinzu kommt ein zunehmend gesättigter CBD-Markt mit Produkten unterschiedlicher Qualität und Verwendung. Daher ist es oft eine Herausforderung, die richtige Liefermethode zu finden, die für Sie funktioniert.

Am besten notieren Sie sich die CBD-Produkte, die Sie verwenden, und passen Ihre Dosierung an, um die effektivste Methode zu finden, um das Beste aus Ihrer CBD-Kur herauszuholen.

Wann sollte man cbd morgens oder abends einnehmen?

Das Verfolgen Ihrer CBD-Kur mit einem CBD-Dosierungstagebuch📝 wird am Anfang immer etwas Zeit und Mühe kosten, aber das Aufschreiben Ihrer Erfahrungen wird Ihnen helfen, Ihre CBD-Reise zu optimieren,

Nehmen Sie Ihr CBD ein, indem Sie auf Ihren Körper/Geist hören. Wenn Sie beispielsweise CBD-Öl zum Schlafen einnehmen, geben Sie 30 Minuten vor dem Schlafengehen ein paar Tropfen unter Ihre Zunge.

CBD Testimonial und Rezensionen: Wie es das Leben vieler Menschen verändert hat

In den letzten Jahren hat das Interesse an CBD explosionsartig zugenommen. CBD ist eine Verbindung, die in Cannabis vorkommt, aber nicht die psychoaktiven Wirkungen von Marihuana verursacht. Es wird verwendet, um eine Reihe von Gesundheitszuständen zu behandeln, darunter Schmerzen, Angstzustände, Depressionen und Schlafstörungen. Die Erfahrungsberichte von Verbrauchern sind zahlreich und insgesamt eher positiv, auch wenn CBD Cannabidiio kein Allheilmittel ist, hilft es einer großen Zahl von Menschen, Stressstörungen, Angstzustände, Muskel- oder Gelenkschmerzen, neurologische Störungen...

Was sind die nachteile und gefahren von cbd?

Normalerweise verändert CBD nicht Ihren Bewusstseinszustand oder Ihre Reaktionen auf eine Situation. Die Wirkung von CBD ist überhaupt nicht vergleichbar mit der Wirkung von Alkohol oder Cannabis THC.

Alkohol 🍻 oder Cannabis THC (das bewusstseinsverändernde Molekül) können deine Reaktionszeit und dein Sehvermögen beeinträchtigen, weshalb betrunkenes Fahren streng verboten ist ⛔

und auch CBD-Produkte 🌿 beeinträchtigen in der Regel nicht die geistige Leistungsfähigkeit, da sie ganz anders auf Alkohol reagieren.

Allerdings ist zu beachten, dass Ihr Körper gerade bei Anfängern unterschiedlich auf CBD reagieren kann. Es kann sein, dass Sie sich anfangs etwas schläfrig fühlen, einen trockenen Mund haben, aber diese Effekte verschwinden normalerweise nach einigen Stunden und können als Hinweis darauf gewertet werden, dass Sie wahrscheinlich zu viel Cannabidiol (CBD) eingenommen haben.

Erfahren Sie mehr über CBD und Autofahren

Häufig gestellte Fragen:

Was passiert, wenn Sie zu viel CBD einnehmen?

Wenn Sie zu viel CBD einnehmen, können Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Durchfall, Appetitlosigkeit und erhöhte Schläfrigkeit auftreten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass CBD als sicher gilt und kein Risiko einer tödlichen Überdosierung besteht. Es wird empfohlen, dass Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie mit der Anwendung von CBD beginnen, um die richtige Dosierung für Sie zu bestimmen und unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Was ist die beste Tageszeit, um cbd-Öl einzunehmen?

Die beste Tageszeit für die Einnahme von CBD-Öl hängt von Ihren Vorlieben ab und davon, wofür Sie CBD verwenden. Einige Menschen ziehen es vor, CBD-Öl morgens einzunehmen, um Stress und Angst den ganzen Tag über zu bewältigen, während andere es vorziehen, es vor dem Schlafengehen einzunehmen, um den Schlaf zu verbessern.

Wenn Sie CBD-Öl verwenden, um Schmerzen oder Entzündungen zu lindern, kann es hilfreich sein, es den ganzen Tag über zu regelmäßigen Zeiten einzunehmen, um einen konstanten CBD-Spiegel in Ihrem System aufrechtzuerhalten.

Letztendlich ist es wichtig, die Zeit zu finden, die für Sie am besten funktioniert, und CBD konsequent einzunehmen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Es wird empfohlen, mit einer kleinen Dosis zu beginnen und diese bei Bedarf schrittweise zu steigern.

Wie lange kann cbd eingenommen werden?

Wie lange die Einnahme von CBD empfohlen wird, hängt von mehreren Faktoren ab, einschließlich der Gründe für die Einnahme von CBD und Ihrer individuellen Reaktion auf die Behandlung. Aktuelle Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass CBD vom Körper in Dosen von bis zu 1500 mg pro Tag gut vertragen wird. Es ist jedoch wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um die Dauer der CBD-Behandlung zu bestimmen, die für Ihre individuelle Situation am besten geeignet ist. Im Allgemeinen wird empfohlen, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und diese schrittweise zu erhöhen, je nach Reaktion Ihres Körpers und den gewünschten Ergebnissen. Es ist auch wichtig zu beachten, dass CBD mit anderen Medikamenten, die Sie einnehmen, interagieren kann, daher ist es immer ratsam, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit der Einnahme von CBD beginnen.


0 Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Gute Herstellungspraxis (BPF) oder GMP, dieses Logo garantiert die Qualität, Sicherheit und Konformität der hergestellten Produkte.

Bei Labortests durch Dritte werden Produkte von einem unabhängigen Unternehmen analysiert, um ihre Qualität zu überprüfen .

Bio-Hanf ist eine Hanfsorte, die nachhaltig ohne den Einsatz von Pestiziden oder chemischen Düngemitteln angebaut wird.

Bio-Zutat: Natürlich gewachsenes, chemikalienfreies und umweltfreundliches Produkt.

Diese Seite verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Seite haben.