Livraison GRATUITE dès 29.99€
+ 5000 clients satisfaits
SOLDE -20% (ajouter au panier)
SOLDE -20% (ajouter au panier)
Paiements 100% sécurisés

Welche Rolle spielt Cannabidiol bei Sklerodermie?

Welche Rolle spielt Cannabidiol bei Sklerodermie?

Sklerodermie ist eine seltene und schwere Krankheit, von der in Frankreich etwa 10.000 Menschen betroffen sind. Sie wird auch als systemische Sklerodermie bezeichnet. Es kann eine verheerende Krankheit sein, die zu erheblichen Verletzungen, Behinderungen und einer verringerten Lebenserwartung führt. Dies wird ein Überblick über die Verwendung von CBD bei Sklerodermie als Mittel zur Behandlung von Beschwerden sein.

Obwohl Sklerodermie nicht heilbar ist, kann sie mit Medikamenten kontrolliert werden. Sklerodermie kann in vielen Fällen medikamentös gelindert werden. Es ist nicht immer der Fall. Eine vielversprechende neue Behandlung ist CBD für Sklerodermie.

Obwohl mehr Forschung erforderlich ist, kann CBD-Öl Menschen mit Sklerodermie neue Hoffnung geben.

Was ist Sklerodermie?

Sklerodermie ist eine äußerst seltene Autoimmunerkrankung, bei der der Körper zu viel Kollagen produziert. Dieses überschüssige Kollagen führt zu Verhärtungen und Verdickungen der Haut und Organschäden.


Sklerodermie kann systemisch oder lokalisiert sein. Systemische Sklerodermie betrifft den ganzen Körper , während lokalisierte Sklerodermie nur einen Bereich des Körpers betrifft . Symptome und Schweregrad der Krankheit variieren von Person zu Person, und die Wissenschaftler sind sich nicht sicher, was genau die Krankheit verursacht.

Fingersklerodermie?

Die Pflegeprotokolle sind multidisziplinär und behandeln Symptome, die viele Organe des Körpers betreffen, da es sich um eine schwierig zu behandelnde Krankheit handeln kann, mit der man täglich schwer leben kann.

Aber mit ein wenig Unterstützung und Aufmerksamkeit können Sie sich in Ihrer Haut wohler fühlen und häufige Symptome wie Schmerzen, Müdigkeit und Mangelerscheinungen lindern.

Was ist CBD?

Cannabidiol (CBD)-Öl wird aus der Cannabispflanze gewonnen und hat nachweislich entzündungshemmende und immunmodulatorische Wirkungen. Darüber hinaus reduziert CBD-Öl effektiv Angst und Schmerzen bei verschiedenen Erkrankungen.


CBD im Hanf?

CBD wird Cannabidiol genannt, es ist einfach ein Pflanzenmolekül. Cannabis enthält viele Cannabinoide, das sind mehr als 120. Mit jedem Tag lernen wir mehr und mehr über diese natürlichen Moleküle.

Symptome von Sklerodermie?

Sklerodermie kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren, von leicht bis schwer und sogar lebensbedrohlich. Die Schwere der Symptome wird durch die betroffenen Körperregionen und das Ausmaß der Erkrankung bestimmt.


Sklerodermie ist eine Krankheit, die die Haut angreift und einen ungewöhnlichen Hautzustand verursacht, der dick und hart wird. Es ist mit Gewebehyperplasie verbunden, die Ihre inneren Organe schädigen kann.

Sklerodermie tritt in zwei Formen auf. Jeder Typ wirkt sich unterschiedlich auf die Symptome und betroffenen Bereiche aus. Hier sind die beiden Sorten, sowie ihre Eigenschaften:

  • Lokalisierte Sklerodermie

Lokalisierte Sklerodermie ist normalerweise unbedeutend. Obwohl es hauptsächlich die Haut betrifft, kann es sich auch auf Gelenke, Muskeln und Knochen ausbreiten. Es wird selten zu einer systemischen Erkrankung, obwohl es manchmal innere Organe betrifft.

Während die lokalisierte Sklerose normalerweise keine inneren Organe befällt, kann die diffuse Sklerose dazu führen, dass Fibroblasten der diffusen systemischen Sklerose überschüssiges Kollagen in jedem Organ des Körpers produzieren.

Infolgedessen können Patienten mit Sklerodermie Organschäden erleiden, einschließlich Herz-, Lungen- und Nierenproblemen. Diffuse Sklerose gilt als eine ernstere Form der Sklerodermie, da sie lebensbedrohlich sein kann.

  • Systemische Sklerose

Systemische Sklerose ist eine chronische, fortschreitende und seltene Autoimmunerkrankung, die das Bindegewebe in vielen Körperteilen, Gelenken, Muskeln, Knochen, Blutgefäßen, Herz, Magen-Darm-Trakt, Speiseröhre, Lunge, Nieren und Haut befällt.

Systemische Sklerose kann dazu führen, dass sich übermäßig viel Kollagen und Narben in der Lunge entwickeln (interstitielle Lungenerkrankung), was zu einer Verengung und Blockierung der Arterien in der Lunge führt (pulmonale Hypertonie).

Es gibt zwei Arten von systemischer Sklerose:

  • Begrenzte Sklerodermie

Begrenzte Sklerodermie betrifft normalerweise die Haut und Muskeln der Arme und des Gesichts und kann das Raynaud-Phänomen verursachen, bei dem sich Blutgefäße in den Fingern und Zehen als Reaktion auf Kälte oder Kälte verengen. Die genaue Quelle der begrenzten Sklerodermie ist nicht bekannt, aber sehr wahrscheinlich das Ergebnis einer Autoimmunreaktion, die zu einer übermäßigen Kollagenproduktion führt. Darüber hinaus ist die Exposition gegenüber bestimmten Chemikalien unter bestimmten Umständen mit diesem Zustand verbunden.

  • Diffuse Sklerodermie

Diffuse Sklerodermie betrifft innere Organe wie Magen-Darm-Trakt, Herz und Lunge. Patienten mit Sklerodermie leiden häufig unter Müdigkeit, Schmerzen und Steifheit in den Gelenken, dem Raynaud-Phänomen und Schluckbeschwerden. Leider ist systemische Sklerose nicht heilbar, aber es gibt Behandlungen, die helfen, die Symptome zu kontrollieren und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

CBD bei Sklerodermie?

Sklerodermie ist eine Erkrankung, die das Bindegewebe und die inneren Organe befällt, begleitet von einer Verhärtung und Verdickung der Haut. Die Diagnose kann schwierig sein, da sie gemeinsame Symptome mit anderen Erkrankungen aufweist, aber neuere Studien haben gezeigt, dass CBD Patienten mit Sklerodermie wirksam behandeln kann, da CBD hilft, Beschwerden zu bewältigen.

CBD-Öl-Tropfen

Es ist bekannt, dass CBD-Öl hilft, chronische Schmerzen, Entzündungen, Angstzustände und Schlaflosigkeit zu lindern, die häufige Symptome von Sklerodermie sind. Darüber hinaus kann CBD-Öl dazu beitragen, die Lebensqualität von Sklerodermiepatienten zu verbessern, indem es die Schwere dieser Symptome verringert.

Entzündungshemmende Wirkung von CBD

CBD scheint potenziell entzündungshemmende Wirkungen zu haben. Dies sind großartige Neuigkeiten für alle, die an Sklerodermie oder anderen schmerzhaften Erkrankungen leiden, da Entzündungen eine der Hauptursachen für Schmerzen sind.

Sklerodermie ist eine Erkrankung, die durch die Verhärtung erweiterter Blutgefäße in den Fingern gekennzeichnet ist.

Leider gibt es keine Heilung für Sklerodermie, aber CBD kann helfen, die Symptome zu behandeln.

Trage CBD-Creme auf

Eine Studie ergab, dass CBD Entzündungen bei Ratten mit Sklerodermie reduzieren könnte. Die Autoren der Studie glauben, dass CBD wirkt, indem es die Fettsäureamidhydrolase hemmt – ein Enzym, das bei Entzündungen eine Rolle spielt. Vorläufigen Studien zufolge zeigt CBD vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung von Sklerodermie und anderen entzündlichen Erkrankungen.

Ist CBD sicher?

CBD ist ein sicheres, natürliches Medikament mit wenigen Nebenwirkungen, was es ideal für die Behandlung von Patienten mit systemischer Sklerose macht.

Wie kann CBD bei Sklerodermie helfen? Was sind die Vorteile?

CBD hat eine antifibrotische Wirkung bei Sklerodermie. Es hilft auch, andere Symptome wie Entzündungen, Schlaflosigkeit, Schmerzen sowie Atemwegs- und Magen-Darm-Probleme zu reduzieren.

Darüber hinaus können die vielen heilenden Eigenschaften von CBD dazu beitragen, Komplikationen zu verhindern, die bei Sklerodermie auftreten können, und gleichzeitig eine gesunde Hauterneuerung fördern.

Trotz der Tatsache, dass nur wenige Humanstudien die Auswirkungen von CBD auf Sklerodermie untersucht haben, ist die Forschung vielversprechend.

Beispielsweise zeigte eine Tierstudie aus dem Jahr 2006, dass die topische Anwendung von CBD die Hautdicke verringerte und die Hautfunktion bei Ratten mit Sklerodermie verbesserte. Eine ähnliche Studie aus dem Jahr 2016 untersuchte die Auswirkungen von CBD auf die Darmfibrose und stellte fest, dass CBD Entzündungen und oxidativen Stress reduzieren konnte.


CBD kann auch innere Organe beeinflussen, die mit systemischer Sklerose in Verbindung stehen, indem es oxidative Schäden reduziert. In einer Mausstudie aus dem Jahr 2017 fanden Forscher beispielsweise heraus, dass CBD hilft, Entzündungen und Fibrose in der Lunge von Mäusen mit Sklerodermie zu reduzieren.

Es wurde auch festgestellt, dass CBD Schmerzen und Schlaflosigkeit lindert, zwei häufige Symptome, mit denen Menschen mit Sklerodermie konfrontiert sind.

Trotz der Tatsache, dass noch viele Studien durchgeführt werden müssen, um die Wirksamkeit von CBD bei der Behandlung von Sklerodermie zu bestimmen, deuten die vorhandenen Beweise darauf hin, dass es eine nützliche Ergänzung zu bestehenden Behandlungen sein könnte.

Rolle von CBD bei Autoimmunerkrankungen

Laut einer Studie aus dem Jahr 2016, die die Rolle von CBD bei Autoimmunerkrankungen untersuchte, hat CBD eine immunsuppressive Wirkung. CBD ist sehr wirksam bei der Einschränkung der Bewegung von Leukozyten und der Induktion des Zelltods (Apoptose), während es die Produktion von Cytosinen reduziert, die Entzündungen verursachen.

Patienten mit systemischer Sklerose haben reduzierte CBD-Spiegel und verbesserte positive Ergebnisse gesehen, darunter eine bessere Lebensqualität, weniger Schmerzen und weniger Entzündungen.

Die Studie ergab auch, dass CBD hilft, andere Symptome wie Müdigkeit, Muskelschmerzen und Morgensteifigkeit zu reduzieren. Darüber hinaus hat CBD eine antifibrotische Wirkung bei Sklerodermie und hilft, den Kollagenaufbau zu reduzieren, der zu Fibrose führen kann.

Abschließend kamen die Forscher zu dem Schluss, dass CBD verschiedene Autoimmunerkrankungen wirksam behandelt und eine sichere und natürliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten bietet.

Sklerodermie und das Endocannabinoid-System

Das Endocannabinoid-System ist aus mehreren Gründen ein potenzielles Ziel für Sklerodermie-Medikamente. Einerseits überexprimieren Sklerodermie-Fibroblasten beide Cannabinoid-Rezeptor-Subtypen. Darüber hinaus ist die Menge an FAAH, einem Stoffwechselenzym, das das Endocannabinoid Anandamid abbaut, in der Haut von Sklerodermiepatienten signifikant reduziert.

Dies deutet darauf hin, dass das Endocannabinoid-System aus dem Gleichgewicht geraten ist. Dennoch spielt das Endocannabinoid-System eine Rolle bei rheumatischen Erkrankungen und gezielte Medikamente könnten entzündliche Schmerzen lindern.

Da sich das Endocannabinoid-System im zentralen Nervensystem befindet, kann die Verwendung von Medikamenten, die darauf gerichtet sind, außerdem dazu beitragen, verschiedene mit Sklerodermie verbundene Symptome wie Müdigkeit und Traurigkeit zu lindern. Daher ist das Endocannabinoid-System ein vielversprechendes Ziel für die zukünftige Behandlung von Sklerodermie.

Video " Wie das Endocannaibinoid-System funktioniert"

THC und fibrotische Wirkungen

Cannabinoid-Rezeptoren befinden sich im ganzen Körper, mit zwei Hauptsubtypen CB1 und CB2. Cannabinoide wie CBD und THC spielen eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts zwischen pro- und antifibrotischen Eigenschaften, die für die Gesunderhaltung des Körpers unerlässlich sind

Gehirnrezeptoren

Cannabinoid-Rezeptoren sind im ganzen Körper und in der Haut zu finden. Hautkrankheiten beinhalten normalerweise eine Überproduktion von Kollagen, dem wichtigsten Hautprotein.

Der Körper produziert überschüssiges Kollagen, um die Haut zu stärken, was jedoch häufig zur Bildung von Narben führt. Es wird angenommen, dass Cannabinoid-Rezeptor-Subtypen eine Rolle bei der Regulierung der Kollagenproduktion spielen.

Bei Erkrankungen wie einer Fettleber oder bestimmten Hautkrankheiten wird dieses Gleichgewicht gestört und es beginnt sich überschüssiges Bindegewebe zu bilden. Überschüssiges Gewebe kann zu ernsthaften Problemen, schlechter Lebensqualität und Leiden der Patienten führen.

CBD kann eine antifibrogene oder profibrogene Wirkung in der Leber haben, die beide Cannabinoid-Rezeptor-Subtypen sind. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass CBD solche Ergebnisse verursacht.

Die gute Nachricht ist, dass die Ausrichtung auf diese Rezeptoren das Gleichgewicht wiederherstellen und die Symptome verbessern kann. Um dies zu bestätigen, sind weitere Untersuchungen erforderlich, aber die potenziellen Vorteile sind vielversprechend.

Abschließend :

Sklerodermie ist eine seltene Krankheit, die schwierig zu diagnostizieren und zu behandeln sein kann, insbesondere weil sie keine spezifische Ursache zu haben scheint. Obwohl CBD bei Sklerodermie nicht im Detail untersucht wurde, haben mehrere Ärzte und Experten seine Verwendung gefordert, um Symptome zu lindern und Schmerzen und Entzündungen zu reduzieren.

CBD kann wirken, indem es Schmerzen im peripheren Nervensystem lindert, das Bindegewebe gesund hält und Entzündungen im Körper reduziert. Darüber hinaus ist medizinisches Cannabis eine wirksame Behandlung für andere chronische Erkrankungen wie chronische Schmerzen, Multiple Sklerose und mehr.

Wenn Sie an dieser Krankheit leiden und nach einer alternativen Behandlung suchen, ist CBD eine gute Option, und es gibt eine große Auswahl an aus Hanf gewonnenen Produkten, die die spezifischen Bedürfnisse des ganzen Körpers erfüllen. Probieren Sie verschiedene Produkte aus, um zu sehen, welches für Sie und Ihren Zustand am besten geeignet ist.


0 Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Produkt zu diesem Beitrag

Liquid error (snippets/product-form-secondary line 18): product form must be given a product
Sehen Sie das Produkt

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren!

Zum selben Thema...

CBD ist Krebs? antimetastatische Wirkung? CBD, eine natürliche Lösung zur Reduzierung Ihrer Nikotinsucht CBD in der Prävention der Alzheimer-Krankheit Halal CBD: Ist es im Islam erlaubt? Paracetamol / Opioid beruhigt alle Schmerzen? Wochenbettangst: wichtiger als Depression? Die Rolle von CBD CBD-Kräutertee und CBD-Aufguss: Bewertungen Welche CBD Kapsel für Ihre Schlankheitskur CBD und Mukoviszidose, kann Cannabidiol helfen? Endometriose bekämpfen: Wie kann CBD helfen? CBD und Morbus Crohn - COVID19 die Rolle von Cannabinoiden Kann CBD bei Tabakentzugserscheinungen helfen? CBD und Nabel? Pechoti, eine Ayurveda-Methode? Wirkung von CBD gegen Müdigkeit Das beste ätherische Öl zum Schlafen, Orangenblüte, Römische Kamille, Majoran? Wie konsumiert man CBD? Therapeutische gesundheitliche Vorteile von Honig und Cannabidiol CBD Medizinisches Cannabis: Verstehen Sie alles über die in Frankreich gestarteten Experimente Cannabidiol CBD Nebenwirkungen CBG Cannabigerol welche Wirkung auf die Gesundheit? CBD-Öl für Fibromyalgie und ein ausgewogenes Endocannabinoid-System CBD und Diabetes: Verwendung von CBD-Öl zur Wiederherstellung des Blutzuckergleichgewichts Wie CBD Zwangsstörungen reduziert Europa gibt dem therapeutischen Cannabis die Adelsbriefe zurück Frankreich wird 2021 medizinisches Cannabis verschreiben und ein Experiment starten CBD- und CBG-Cannabisöl gegen Krebs, warum? CBD gegen Schmerzen? Kopfschmerzen und Sinusitis Cannabis wirksamer bei der Vorbeugung und Behandlung von COVID-19 als Hydroxychloroquin? 10 erstaunliche Vorteile von CBD für die menschliche Gesundheit ohne Nebenwirkungen Diese Pflanze, die heilt ... und die Pharmaindustrie erschreckt Idriss Aberkanes Standpunkt zu industriellem Hanf (Cannabis) ist der ökologische Fußabdruck Vom Verbot zur Legalisierung: die Entwicklung von medizinischem Cannabis Was macht CBD-Öl teuer?

Gute Herstellungspraxis (BPF) oder GMP, dieses Logo garantiert die Qualität, Sicherheit und Konformität der hergestellten Produkte.

Bei Labortests durch Dritte werden Produkte von einem unabhängigen Unternehmen analysiert, um ihre Qualität zu überprüfen .

Bio-Hanf ist eine Hanfsorte, die nachhaltig ohne den Einsatz von Pestiziden oder chemischen Düngemitteln angebaut wird.

Bio-Zutat: Natürlich gewachsenes, chemikalienfreies und umweltfreundliches Produkt.

Diese Seite verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Seite haben.